Jahresbericht 2019

  • Anfang Februar lief das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“. Unsere historische Chance. Die Blumen-und Gartenfreunde empfahlen den Mitgliedern sich in den Unterstützungslisten einzutragen. Der Verein steht von jeher für eine lebenswerte, naturnahe und artenreiche Umwelt ein.
  • Am 2. Februar war die Versammlung des Kreisverbandes für Gartenbau- und Landschaftspflege in Leuterschach.
  • Die Hauptversammlung unseres Vereins fand am25. März hier im Kolpingsaal statt. Unser Vorstand begrüßte die Ehrenmitglieder sowie alle anwesende Gäste. Den Bürgermeister, als Vertreter der Stadt, Herr Sedlmair, der die Berichterstattung der Zeitung übernahm.
    Herr Heider freute sich über den zahlreichen Besuch der Versammlung. Zum Gedenken an unsere Verstorbenen erhoben wir uns von unseren Plätzen.
    Herr Heider richtete Dankesworte an die Stadt, an die Vorstandschaft, an die Presse, an Margit Tröbensberger für die wunderbare Dekoration, Herrn Sedlmair für seine Pressearbeit und Willi Reimers für die herrlichen Fotos.
    Es folgte der Jahresbericht der Schriftführerin und der Kassenbericht von Evi Müller.
    Herr Kögel, in Funktion des Kassenprüfers, entlastete durch den Prüfbericht die Vorstandschaft.
    Der Fachvortrag von Pflanzendoktor Dipl. Ing. Rainer Berling aus München, über Käferlarven und ihre Bekämpfung und zeitgemäßer Pflanzenschutz im Hausgarten war sehr interessant.
    Bürgermeister Schweinberger sprach Lob für den Verein aus und bedankte sich im Namen der Stadt für die Aktivitäten des Vereins.
    Bei der Jahresvorschau informierte unser Vorstand die Gäste über die Veranstaltungen des Vereins übers ganze Jahr.
  • Am 6. April fand die Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Heimatverein, die Halbtagesfahrt zur Erlebnis-Imkerei Seeg statt. Anschließend besuchten wir die Alpe Beichelstein zum Kaffeetrinken.
  • Am 23.April veranstalteten wir den 1. Kinder-Waldnachmittag mit Kinder von 4-7 Jahren. Die Leitung  übernahmen Christine Fichtl und Petra Höck.
  • Die Wallfahrt des Kreisverbandes Ostallgäu war am 3. Mai in Blonhofen.
  • Im Mai gedachten wir bei einer Messe den Verstorbenen des Vereins.
  • Am 12. Juni organisierte der Verein eine Tagesfahrt  zur Landes-Gartenschau der Heimatschätze nach Wassertrüdingen. Anschließend fuhren wir nach Öttingen. Nach einer Kaffeepause durften wir an einer Besichtigung und Führung durch das Schloß teilnehmen.
  • Am 30. Juni, war Tag der offenen Gartentür. In Helmishofen, in Aufkirch, drei Gärten in Gutenberg, und ein Garten in Eggenthal konnten besichtigt werden.
  • Die 4-Tagesfahrt der Blumen-und Gartenfreunde führte uns nach Heilbronn mit einem Besuch der Landesgartenschau. Die Gartenschau bot für alle Besucher Highlights, für Blumen- und Gartenbegeisterte, für Kulturfreunde, Musikgenießer und Sportbegeisterte.
    In Ludwigsburg durften wir das Residenzschloss mit Führung besichtigen. Die Gartenausstellung „Blühendes Barock“ mit Kürbisschau war ein unvergessliches Erlebnis. In Waldenburg bezogen wir unser Hotel.
    Die Besichtigung des mittelalterlichen Bad Wimpfen, mit anschließender Erlebnisführung im Audi Forum in Nekarsulm bescherte uns einen äußerst interessanten Tag. In Lauffen fuhren wir in Pferdewagen durch paradiesische Weinberge, mit anschließender Verkostung. Der Besuch des Freilandsmuseums in Wackershofen versetzte uns in die Dreißiger Jahre. In Schwäbischhall genossen wir einen Stadtbummel, bei schönstem Wetter. Der Besuch des Regionalmarkt Hohenlohe war ein schöner Abschluss dieser interessanten Tage.
  • Die Sauerkraut-Aktion “einmachen nach Mondphase“ fand regen Anklang. So konnten wir eine Sammelbestellung von 200 kg Sauerkraut organisieren.
  • Am 9. November war die Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Heimatverein. Der Biologe und Buchautor Dr. Michael Schneider hielt den Vortrag „Klimawandel – Einfluss auf Natur und Mensch im Allgäu“. Der Abend war sehr interessant und sehr gut besucht.
  • Am 2.12. eröffnete die „Tanzelmusi“ die Jahresschlussveranstaltung des Vereins im Kolpinghaus. Der Vorstand begrüßte zahlreiche Besucher, sowie Ehrenmitglieder, Herrn Bgm. Barthelmes, Herrn Sedlmair und den Fotografen Willi Reimers. Er bedankte sich für die wunderbare Dekoration bei Margit Tröbensberger. Mit einem Gedicht, Geschichten und einem Witze in Mundart durfte ich zur Unterhaltung beitragen.
    Willi Reimers präsentierte wunderbare Bilder der Gartenschauen und hielt einen fotografischen Rückblick übers ganze Jahr.
    Unser Vorstand bedankte sich für alle Beiträge.
    Mit guter Musik, Stollen und Lebkuchen klang die Veranstaltung aus.

 

  • Am 2. Adventsonntag bot der Verein eine Busfahrt zu dem Konzert „Advent in den Bergen“ in den Löwenbräukeller nach München. Der Bus war voll besetzt. Es war eine wunderbare Einstimmung auf  Weihnachten.

Die Schriftführerin, Christl Wiedemann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blumen- und Gartenfreunde Buchloe